Hochbegabtenförderung

Fördergruppe für hochbegabte Schülerinnen und Schüler am DFG

Über die Beratungsstelle Hochbegabung Saarland wurde im Schuljahriq-xxl-logo 2004/05 an unserer Schule eine Fördergruppe für hochbegabte Schülerinnen und Schüler im Saarbrücker Raum eingerichtet.

In diesem Schuljahr nehmen ca. 20 Schüler/innen der Klassenstufen 6 bis 9 an der Fördermaßnahme teil; der Gruppe können grundsätzlich auch Schüler/innen anderer Gymnasien zugeteilt werden, wobei das DFG Vorrecht hat.

Zunächst werden geeignete Schüler/innen von ihren Klassenlehrer/innen vorgeschlagen, deren Eltern daraufhin angeschrieben werden. Die Schüler/innen werden nach einer Diagnostik durch die zuständigen Schulpsychologen empfohlen und von der Beratungsstelle Hochbegabung zugeteilt.

Die Gruppe kommt ein Mal pro Woche in der 7. und 8. Stunde zusammen, um in Projektform zu arbeiten.

Unterschiedlich große Kleingruppen erarbeiten sich zumeist eigens gewählte (möglichst unterrichtsferne) Themen, wobei die Schüler/innen von der Materialsuche über die Arbeitseinteilung und Informationsverarbeitung bis hin zur Präsentationsvorbereitung weitgehend eigenständig arbeiten. Das bedeutet, dass die betreuenden Lehrpersonen den Arbeitsprozess der Kleingruppen begleiten und den Schüler/innen bei Verständnisschwierigkeiten weiterhelfen, ihnen aber keine inhaltlichen Vorgaben machen; vielmehr besteht ihre Rolle darin, den Schüler/innen Methoden und Techniken an die Hand zu geben, mit denen sie ihr vorhandenes kognitives Potenzial umsetzen und ein gewähltes Thema zielstrebig erarbeiten können.

So gesehen findet in der Fördergruppe kein Fachunterricht im herkömmlichen Sinne statt. Es gibt auch keine Leistungsüberprüfungen; die Schüler/innen präsentieren den anderen Mitgliedern der Gruppe als Abschluss ihrer gemeinsamen Arbeit ihr Thema und stellen sich, wie in einem Kolloquium, den Fragen der anderen.

Die Arbeitsgemeinschaft wird von Herrn Uloth, Herrn Trenz und Frau Hawke-Pasterkamp betreut.