Gut – aber doch nicht gut genug!!!! DFG-Fußballer verpassen Berlin!

In der WK 3 (Jahrgänge 1999-2001) hat der Spielerkader am DFG die größte Breite. Dies konnte man auch in der Vorrunde im November 2012 in Saarbrücken feststellen.

Siege gegen die Gemeinschaftsschulen Rastbachtal (2:0), Güdingen (3:2) und Bellevue (16:0) sowie über die Marienschule (3:1) führten zur direkten Qualifikation für die Zwischenrunde, die am 18.04.2013 im Homburger Waldstadion ausgetragen wurde.

Hier traf man auf Gymnasien aus Homburg und Neunkirchen, die ihre Vorrundengruppen gewonnen hatten.

Zunächst zeigte man eine hervorragende Leistung gegen das Gymnasium am Steinwald Neunkirchen und siegte hochüberlegen mit 2:0. Danach kam das Team vom Mannlich-Gymnasium Homburg. Hier führten zwei unglückliche Fehler zu Gegentoren, die dann trotz guter Möglichkeiten und überlegenem Spiel nicht mehr auszugleichen waren. Mit dem 1:2 war der Spielverlauf hier praktisch auf den Kopf gestellt und so nutzte auch der abschließende 6:0-Sieg gegen das Johanneum Homburg nichts mehr. Man hatte die Endspielteilnahme und damit die Teilnahme am Bundesfinale in Berlin leichtfertig verspielt. Schade, aber so ist der Fußball!

PDFdrucken