Videokonferenz zum 55. Jahrestag des Élysée-Vertrags

Visioconférence à l'occasion du 55ème anniversaire du Traité de l'Elysée.Am Montag, den 22. Januar 2018 nahmen die Schülersprecher Tom Niesporek und Inès Christoffel, sowie die Klasse TS2 mit Frau Thomé an einer interaktiven Videokonferenz zum 55. Jahrestag des Élysée-Vertrags teil.

Diese Konferenz fand unter der Schirmherrschaft des französischen Präsidenten Emmanuel Macron statt und der Einladung des Präsidenten waren unter anderem Myriam Grafto, stellvertretende Kulturrätin der französischen Botschaft in Berlin, und Andreas Klassen, Leiter der Kulturabteilung der Deutschen Botschaft in Paris, gefolgt.

Neben unserer Schule nahmen auch die beiden anderen Deutsch-Französischen Gymnasien aus Freiburg und Buc, sowie weitere deutsche und französische Gymnasien an den Diskussionen und dem Austausch per Video oder per Chat teil.

Zu den behandelten Themen gehörten vor allem die Bedeutung der Élysée-Verträge für die Zukunft der Europäischen Union und Perspektiven für die deutsch-französische Zusammenarbeit im europäischen Kontext. Die teilnehmenden SchülerInnen hatten zu diesen Themen Fragen oder kurze Videosequenzen vorbereitet, zu denen die geladenen Gäste Stellung nehmen konnten. Zu den Themenkomplexen, die die Jugendlichen von heute beschäftigen, gehörte zum Beispiel die Auswirkung der größer werdenden Zahl von Euroskeptikern auf die Arbeit des „couple franco-allemand“, aber auch für die Europäische Union im Allgemeinen.

PDFdrucken