Waffenstillstandstag 11. November – Gedenken an alle Erbauer der Brüderlichkeit

Vor mehr als einem Jahrhundert beendete der Waffenstillstand vom 11. November 1918 die Kämpfe im Ersten Weltkrieg.

Das Leben wird seinen glücklichen Lauf wieder aufnehmen. Die schrecklichen Erinnerungen, die uns immer noch quälen, werden verblassen und vergessen werden.

Roland DORGELES, 1919, Autor von Die hölzernen Kreuze

Jeden 11. November erinnern wir an den wiedergewonnen Frieden. Dieses Jahr wollten die Schüler der Klassen 9S4 und Seconde L2 allen Erbauern der Brüderlichkeit gedenken.

Aus diesem Anlass ist eine zweisprachige Lesung des Gedichts „Ode an die Freude“ von Friedrich Schiller (1785) entstanden, die hier angehört werden kann:

Das Gedicht ruft zu menschlicher Einheit und Solidarität unter den Völkern auf.

Für den Dichter ist es die Freude, die es möglich macht, „das zusammenzuführen, was die Bräuche so stark trennt“.

Herzlichen Dank an : Adam-Kana Lilou (9S4) – Klos Léa (2L2) – Kuhlmann Gioia (2L2) – Luber Laura (9S4) – Steimer Sophie (9S4) – Tchoquessi Nathanaël (9S4) – Wellnitz Luisa (2L2)

S.CARRIER GAILMAIN

PDFdrucken