Zwei DFG-Schülerinnen erfolgreich im Finale des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen

Preisträgerin Elisa GelzBei der diesjährigen Finalrunde des traditionsreichen Bundeswettbewerbs Fremdsprachen waren gleich zwei Schülerinnen des DFG erfolgreich:

In Bald Wildbad (Baden-Württemberg) traten vom 27. bis 30. September 2017 die besten 67 von insgesamt über 5.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Klassenstufen 8 bis 10 des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen in einem Sprachenturnier gegeneinander an. Dazu eingeladen war auch DFG-Schülerin Elisa Gelz, die aufgrund ihrer hervorragenden Turnierleistungen mit ihren Wettbewerbssprachen Französisch und Englisch einen zweiten Preis gewann. Sie erhält deshalb ein Stipendium für die Teilnahme an einem einwöchigen Seminar des International Student Leadership Institute (ISLI) in Oberwesel am Rhein.

Außerdem erreichte Carolyn Gläsener, die im Sommer am DFG ihr Abitur ablegte, im Finale des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen in der Kategorie SOLO 10+ (Oberstufen-Wettbewerb) einen dritten Platz. Sie stellte ihr Können in Englisch und Französisch vor einer Fachjury mit Experten aus Schule und Hochschule unter Beweis und sicherte sich so bei der abschließenden dritten Runde des Sprachenwettbewerbs in Rastatt vom 22. bis 25. September 2017 einen Geldpreis. Dabei hatte sie sich gegen insgesamt deutschlandweit 873 teilnehmende Schülerinnen und Schülern der Oberstufe durchgesetzt.

Herzlichen Glückwunsch den beiden Schülerinnen zu diesen herausragenden Leistungen!

» Erlebnisbericht von Elisa Gelz

drucken